Mit der Nutzung von Fort de Schans begonnen

Fort de Schans auf dem Modell der ‘Reede von Texel’

Willem van Oranje sah, dass die Reede von Texel lebenswichtig für die holländische Wirtschaft und für die Finanzierung seines Aufstandes war. Der königstreue Feind durfte unter keinen Umständen die Kontrolle über diesen Ankerplatz gewinnen. Darum bauten die Geuzen das Fort ‘de Schans’ im Südosten von Texel.

Rund zweihundert Jahre später wurde das Fort im Auftrag von Napoleon vergrößert und um zwei kleine Nachbarn ergänzt, zwei kleinere unterstützende Forts: De Lunette und De Redoute. Diese drei Forts wurden jetzt von Natuurmonumenten restauriert und sind frei zu besuchen. Kaap Skil organisiert regelmäßig Führungen auf De Schans.

Mehr entdecken

Es gibt momentan keine aktuellen Berichte.